Schul-Bildung


Es gibt in Deutschland - mit wenigen Ausnahmen (z.B. die Tagesbildungsstätte des Autismus-Therapiezentrums Hannover oder die "Muschelkinder" in Nürnberg) - keine Spezial-Schulen für autistische Kinder. Deshalb ist es für Eltern eine sehr schwierige Entscheidung, in welche Schule ihr Kind gehen soll.

Für viele autistische Kinder sind Sonder- oder Förder-Schulen wegen der kleinen Klassen und dem besonderen pädagogischen Know-how der Lehrkräfte die richtige Wahl. Besonders mit Sprachheil-Schulen, Schulen für Körperbehinderte oder Seh-Behinderte, wurden gute Erfahrungen gemacht.

Da Autismus eine Wahrnehmungsverarbeitungs-Störung und Mehrfachbehinderung ist, können die Kinder vom besonderen Angebot dieser Schulen profitieren.

In jedem Fall ist es notwendig, sich schon lange vor Einschulungs-Termin mit der entsprechenden Schule in Verbindung zu setzen, die Lehrkräfte kennenzulernen und sie über Autismus im Allgemeinen und die besonderen Eigenheiten des Kindes im Speziellen zu informieren.

Manche autistische Kinder besitzen eine Hochbegabung bzw. "Begabungs-Inseln", hier muss besonders geprüft werden, mit welcher Schulform man ihren Bedürfnissen gerecht wird.

In einer Untersuchung aus dem Jahr 1974 von 50 leicht autistischen Jugendlichen über den Zeitraum von einem Jahr (von der Beschreibung her hätten diese Jugendlichen heute wohl die Diagnose "Asperger-Syndrom" oder "High-functioning-Autismus") wurde auch speziell auf besondere Talente eingegangen.

Einige Kinder (besonders mit High-functioning-Autismus oder Asperger-Syndrom) haben auch auf einer Regelschule gute Chancen, wenn die Schule bereit ist, sich auf die speziellen Bedürfnisse des autistischen Schülers einzulassen.

Was dies bedeutet, wird in dem Artikel von Ronnie Halligan dargestellt, den wir hier mit seiner Genehmigung veröffentlichen.

Einigen Kindern wird im Rahmen der "Eingliederungshilfe" (KJHG § 35a) vor allem an Regelschulen eine individuelle Unterstützung in Form einer Schulbegleitung zur Seite gestellt. Diese Möglichkeit hat sich als sehr hilfreich zur Integration der autistischen Kinder erwiesen.

Grundsätzlich ist eine Schulbegleitung auch an Sonderschulen möglich.

Die Empfehlungen der Kultusminister-Konferenz vom 16. Juni 2000 "zur Erziehung und Unterricht von Kindern und Jugendlichen mit autistischem Verhalten" lassen dies ausdrücklich zu. Inwieweit diese Empfehlungen jedoch umgesetzt werden, liegt bei den einzelnen Bundesländern.

Hannelore Gerner ©


Gesetzliche Grundlagen (SGB VIII und IX, KJHG usw.)

Schulbegleitung für autistische Kinder

Hinweise für Eltern beim Beantragen einer Schulbegleitung


Ein hilfreiches Buch für Lehrer und Eltern:

zur Buchbeschreibung

Bruno Schor / Alfons Schweiggert
"Autismus, ein häufig verkanntes Problem"
Kinder und Jugendliche mit autistischen Verhaltensweisen in allen Schularten
Verlag: Auer / ISBN-Nr. 3-403-03201-9 / Preis: DM 29,80

zur Buchbeschreibung

weitere Texte auf unserer Homepage:

Auszug aus: „Empfehlungen zur Förderung von Kindern und Jugendlichen mit autistischem Verhalten"
Herausgeber: Ministerium für Kultus und Sport Baden-Württemberg – August 1988
Ronnie Halligan: Kinder und Jugendliche mit autistischen Verhaltensweisen im Gymnasium - Möglichkeiten und Grenzen der schulischen Integration (pdf-Datei)
Umgang mit autistischen Kindern aus einem Bericht von Gerda Thieme
Zitate von Jean Ayres: "Schulschwierigkeiten"
Der (leicht) autistische Heranwachsende / Studie aus dem Jahr 1974
H. Asperger: "Schwierigkeiten Hochbegabter"
Liselotte Ueberall / Wiltrud Moßner-Glatzer: "Hochbegabung"
Mobbing an Schulen

weitere Seiten im Internet: (Disclaimer)

Empfehlungen zu Erziehung und Unterricht von Kindern und Jugendlichen mit autistischem Verhalten
Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.06.2000
Das Schulgesetz für Baden-Württemberg
veröffentlicht beim Neckar-Verlag (pdf-Datei)

Das Schulgesetz für Rheinland-Pfalz
veröfffentlicht bei der Uni Mainz

weitere Schulgesetze der Länder im Internet
zur Schulsituation von Kindern und Jugendlichen mit Asperger-Syndrom in der Bundesrepublik
ein Bericht von Dr. Brita Schirmer
Autistische Kinder in der Schule
(Erfahrungsbericht beim RV Südbaden)
"Autisten in der Sonderschule - eine Fallgeschichte"
Christa Hölzl: Auszug aus der Diplomarbeit an der Uni Innsbruck

Dr. Tony Attwood:
Sollten Kinder mit einer autistischen Behinderung von Hausaufgaben befreit werden?

"Autismus"
Privatdozent Dr. med. Matthias Martin,
Philipps-Universität Marburg, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
(mit ausführlichen Hinweisen zu schulischer und beruflicher Integration und weiteren Links)
Prof. Roedler: Informationen zum Autismus (Uni Koblenz - Sonderpädagogik)
Berliner Modell
der sonderpädagogischen Förderung von Kindern und Jugendlichen mit autistischen Zügen

Oberschulamt Stuttgart

„Hochbegabung, ADS, Asperger-Syndrom: Unterschiede und Gemeinsamkeiten“
Rheinische Kliniken Viersen, 28.6.2003
Vortragsmanuskript
Dr.med. Ingo Spitczok von Brisinski, Rheinische Kliniken Viersen

Lernförderung
Informationen und Tipps bei Lernproblemen Seiten über ADS, Legasthenie, Dyskalkulie, Nachhilfe, Hausaufgaben, Hochbegabung, Linkshändigkeit, Wahrnehmungsstörungen ... und ... und ...
Forschungsgruppe Lese-Rechtschreibstörung
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Jugendalters an der Philipps-Universität Marburg
Webring Sonderpädagogik
Die sonderpädagogische Hörnchensite
Webseite von Sonderpädagogen mit Foren zu diversen Themen und vielen Informationen
Institut für Sonder- und Heilpädagogik Uni Rostock
VdS Verband deutscher Sonderschulen e.V.
Fachverband für Behindertenpädagogik

Hyperaktivität

Schulbegleiterforum
Ein Schulbegleiterforum, in dem man nach Schulbegleitung für Menschen mit Behinderung suchen oder Fragen zum Thema stellen kann

Yale child Study Center Studien zum Asperger-Syndrom (in englisch)

Achtung! Forum Frühförderung und Schule - eine Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen
(eingerichtet vom Bundesverband "Hilfe für das autistische Kind")


letztes Update: 17.01.2005

Sitemap / no Frame